Internationaler Tag des Kaffees 2021

23.09.2021


Wahrscheinlich weil er den Geist wach hält und in Maßen getrunken auch gesund ist!
Kaffee ist DIE wichtigste Flüssigkeit, die der Mensch zum Überleben braucht! Zumindest bei LOPOCA! 😉 Ohne ihn läuft hier in der Firma buchstäblich gar nichts! Und wehe, wenn „der Mitarbeiter des Monats“ entkalkt werden muss, so erntet man in jener halben Stunde böse Blicke der Kollegen. Wie viel Kaffee bei uns tatsächlich pro Tag getrunken wird, ist schwer zu sagen. Es müssen jedoch Unmengen sein. 😅

Weltweit werden jährlich über 500 Millionen Tassen Kaffee konsumiert.
Spitzenreiter sind - ACHTUNG – nicht etwa unsere italienischen Freunde aus dem Süden, sondern die Finnen. Hoch oben im Norden weiß man das Heißgetränk sehr zu schätzen und huldigt ihm mit knapp 4 Tassen täglich pro Kopf und Nase. Die Schweizer sind da schon etwas „zurückhaltender“ mit durchschnittlich 3 Kaffeetassen pro Tag. Dicht gefolgt von der deutschen Bevölkerung, die „nur“ 2 Tassen täglich trinkt.
 


3 lustige GESCHICHTEN, die Du über KAFFEE höchstwahrscheinlich noch nicht gehört hast
Wie eine Ziege den Kaffee entdeckte
Genau genommen war es eigentlich ein Ziegenhirte namens Kaldi. Laut Überlieferung lebte er im 9. Jahrhundert in Äthiopien. Eines Tages soll er eine seiner Ziegen dabei beobachtet haben, wie sie Kirschen vom Kaffeebaum fraß, woraufhin sich besagtes Vieh viel aufgeweckter verhielt als sonst. Da der Ziegenhirte selbst auch sehr gut einen "Muntermacher" gebrauchen konnte, probierte Kaldi ebenfalls die Früchte vom Kaffeebaum. Und so nahm die Geschichte ihren Lauf - Ein kleiner Happen für einen Hirten, ein großer Gewinn für die Menscheit. Vielen lieben Dank, Kaldi! Ohne dich wäre wir heuzutage wohl aufgeschmissen und dauermüde. 
Mörderischer Kaffee
Im Schweden des 18 Jahrhunderts genoß Kaffee noch keinen guten Ruf. König Karl Gustav III sah in Kaffee sogar eine Bedrohung für die öffentliche Gesundheit. In einem Experiment wollte er beweisen, dass täglicher Kaffeekonsum zum Tode führt. Zwei Straftäter, die zu lebenslanger Haft verurteilt wurden, dienten ihm als Testpersonen. Einer von den beiden musste täglich 3 Kannen Kaffee trinken, während der andere die gleiche Menge Tee zu sich nehmen musste. Angeblich fand das Experiment unter Aufsicht zweier Ärzte statt. Den Ausgang des Experiments haben der König als auch die Ärzte nicht mehr miterlebt, da sie vorher starben. Der kaffeetrinkende Straftäter starb als Letzter, er überlebte auch den Teetrinker.
Kaffee im Tank
Ein Team aus britischen Tüfltern der BBC-Sendung “Bang goes the Theory” wollte 2010 herausfinden, ob ein Auto auch mit Kaffee betrieben werden konnte. Sie bauten einen alten VW Scirocco zum „Car Puccino“ um, welcher einen alternativen Motor erhielt, der durch Pellets aus Kaffeepulver betrieben wurde. Es gelang ihnen damit von London bis nach Manchester zu fahren (Höchstgeschwindigkeit 80 km/h). Allerdings brauchten sie für 300 km gut 17 Stunden, weil der Kaffeefilter ständig gewechselt werden musste. Zudem war der Kaffeeverbrauch etwas hoch, genau genommen übertraf er den Benzinverbrauch um das 50-Fache. Kaffee ist demnach nur für Menschen als Antriebsmittel geeigent, nicht aber für Autos.
 
Zum Abschluss noch ein paar KAFFEE-FAKTEN...
  • Kaffee ist nach Erdöl die wichtigste Handelsware der Welt.
  • Weltweit wird in 80 Ländern Kaffee angebaut - auf einer Gesamtfläche von ungefähr 11 Millionen Hektar.
  • Rund 25 Millionen Menschen arbeiten im Anbau, der Weiterverarbeitung oder im Vertrieb von Kaffee.
  • Jährlich werden in etwa 55 Millionen Säcke Rohkaffee á 60 Kilogramm produziert.
  • Der teuerste im Handel erhätliche Kaffee der Welt heißt: „Kopi Luwak“. 100 Gramm kosten je nach Anbieter zwischen € 30 bis € 40. (Indonesischen Katzen werden Kaffeekirschen zum Fressen verabreicht, welche sie danach unverdaut wieder ausscheiden. Diese „Kaffeebohnen“ werden eingesammelt und wie es dann weitergeht, kannst Du Dir sicher vorstellen...)

In diesem Sinne wünschen wir Dir einen genussvollen Tag! Lass Dir Deinen Kaffee schmecken! ☕️